Gusto-Decks - Teil 2

In unserem ersten Artikel über die Gustos hatten wir euch bereits einige Tricks des Themendecks erläutert. Heute knüpfen wir genau dort an und bauen ein fertiges Deck!

Kartenvorteils-Maschinen

So richtig in Fahrt kommt euer Deck erst nachdem es einige Gustos in euren Friedhof geschafft haben. Dafür geht es dann aber auch richtig los! Hier kommt dann eine der wichtigsten Unterstützungskarten ins Spiel: Caam, Durchlaucht von Gusto, der euch – wie ein kleiner Topf der Trägheit – 2 Gustos vom Friedhof zurück ins Deck mischen lässt, um euch eine Karte ziehen zu lassen. Dieser Effekt kann jeden Zug aufs Neue aktiviert werden, so dass euer Gegner schnell eine Möglichkeit gegen das kleine Monster finden muss, um nicht von eurem Kartenvorteil erschlagen zu werden! Die ins Deck zurück gemischten Monster sind ebenfalls kein Ballast, denn jeder Gusto Gulldo ist wieder ein gern gesehener Gast auf eurer Hand!

Psi-Splash

Ebenfalls enthalten in unserer Deckliste sind gleich 2 Notfallteleport, mit der wir uns neben Krebons auch Gusto Gulldo aufs Spielfeld rufen können. Bei beiden handelt es sich, wie ihr wissen solltet, um Empfänger, die uns somit mit einem spielstarken Synchromonster versorgen können, das im weiteren Spielverlauf jede Menge Druck ausüben kann. Im Fall von Gulldo könnt ihr sogar direkt noch ein weiteres Gusto-Monster beschwören, wenn ihr ihn für eine Synchrobeschwörung verwendet.

Solltet ihr keine Lust darauf haben, eure eigenen Monster aufgrund der Synchrobeschwörung zu verlieren, so könnt ihr euch mit Gedankenkontrolle und Kreaturentausch insbesondere auch gegnerische Monster unter den Nagel reißen, die ihr dann wegsynchronisieren könnt!
Da viele eurer Gustos keine allzu hohen ATK ud DEF Werte aufweisen, könnt ihr mit letzterer sehr häufig ein stärkeres Monster für einen Gusto eintauschen den ihr anschließend überrennen könnt, um direkt das nächste Monster vom Deck zu suchen oder mit ihm anzugreifen!

An dieser Stelle wollen wir jetzt erstmal einen Blick auf die fertige Deckliste werfen:

19 Monster:

3 Gusto Gulldo
3 Winda, Priesterin von Gusto
3 Gusto Egul
2 Caam, Durchlaucht von Gusto
1 Gusto-Donnerschlag
3 Finsterer Simorgh
3 Fremdenführerin aus der Unterwelt
1 Sangan

11 Zauberkarten:

2 Notfallteleport
2 Kreaturentausch
2 Kontakt mit Gusto
1 Schwerer Sturm
1 Schwarzes Loch
1 Wiedergeburt
1 Gedankenkontrolle
1 Buch des Mondes

10 Fallenkarten:

3 Antimagischer Duft
3 Icarus-Angriff
2 Bodenlose Fallgrube
2 Reißender Tribut

Perfekte Sucherkette

Eine Karte, über die wir bisher noch überhaupt nicht gesprochen hatten, ist Gusto Egul. Dieses kleine Monster präsentiert sich wie eine Mischung aus Winda, Priesterin von Gusto und Gusto Gulldo - er kann euch wie Winda nur dann ein Monster vom Deck beschwören, wenn er im Kampf zerstört wurde. Dafür ist er aber selbst Empfänger sowie Geflügeltes Ungeheuer, genau wie Gulldo. Jedenfalls kann er euch Winda aus dem Deck suchen und selbst wiederum von Gulldo gesucht werden. Damit fungiert er als entscheidendes Puzzleteil in unserem Deck, das uns mehr Stabilität gibt und noch mehr Aktivierungen von Icarus-Angriff ermöglicht!

Die letzte Karte, über die wir zuvor noch nichts geschrieben hatten, ist Gusto-Donnerschlag. Er ist ein weiteres Ziel für unsere Sucherkette und bietet sich insbesondere für einen kleinen Kreaturentausch an. Denn wenn er am Ende der Battle Phase in eurem Friedhof liegt, so könnt ihr ihn verbannen, um ein Wind-Monster vom Typ Psi (also Caam oder Winda) von eurem Deck zu beschwören. Damit fungiert er als weitere Möglichkeit, um einen großen Synchro-Zug vorzubereiten und euren Gegner vor ein unlösbares Problem zu stellen!

Das war unser kleines Special zu den Gustos. Leider hat unser Platz nicht ausgereicht, um euch auch die Synchro-Gustomonster vorzustellen. Doch ich bin mir sicher, dass ihr euch diese mühelos selbst heraussuchen könnt, um noch etwas mehr über die Stärken des Themendecks zu erfahren! Viel Spaß dabei und bis bald!

Back