Grabwächters Erbe

Dem guten Dust ist aufgefallen, dass wir uns bisher noch gar nicht den Grabwächtern zugewendet haben. Dabei ist das Deck dank der Verstärkungen aus Starstrike Blast durchaus konkurrenzfähig geworden und war zumindest ein Event lang sogar komplett dominierend. Mittlerweile haben andere Decks zwar wieder etwas mehr Oberwasser gewonnen, wodurch sie die Grabwächter hinter sich lassen konnten. Doch wer zu einem etwas ausgefalleneren Deck greifen möchte, der wird hier nach wie vor bestens bedient. Damit aber genug der kleinen Einleitung, denn ich übergebe das Wort nun wieder an Dust.

Grabwächters Erbe

Die Grabwächter ermöglichen ein sehr spielstarkes Deck, das von vielen Spielern unterschätzt wird. Zugegeben, sie leiden nach wie vor darunter, keinen Zugriff auf einen themeneigenen Empfänger zu haben, doch mit den Xyz-Monstern bietet sich hier eine willkommene Alternative, die das Deck auch weiterhin vorne mitspielen lässt. Darüber hinaus verfügen die Grabwächter über einige extrem spielstarke Flippeffekt-Monster, die auch noch mit beeindruckenden Werten begeistern können. Schauen wir uns das Deck etwas genauer an:

24 Monster:

1 Anführer der Grabwächter
1 Cyberdose
1 Grabwächters Abkömmling
3 Grabwächters Attentäter
1 Grabwächters Fluch
1 Grabwächters Hellseher
1 Grabwächters Kanonenträger
1 Grabwächters Kommandant
1 Grabwächters Priesterin
2 Grabwächters Speerkrieger
2 Grabwächters Spion
3 Grabwächters Wache
2 Grabwächters Anwerber
3 Wiedergeborener Tengu
1 Nächtlicher Angreifer

13 Zauberkarten:

3 Elegante Wohltäterin
1 Grabwächters Stele
1 Magieartige Dimension
1 Schnappstrahl
1 Schwerer Sturm
3 Tal der Toten
2 Topf der Gier
1 Verräterische Schwerter

9 Fallenkarten:

3 Feierliches Urteil
1 Magischer Zylinder
1 Reißender Tribut
2 Ritus des Geistes
1 Spiegelkraft
1 Staubtornado

(Ja, das Deck ist nicht turnierlegal, insbesondere auch nicht im Traditional Format. Allerdings wollen wir mit unseren Artikeln alle Spielergruppen bedienen, also auch die, die auf Spaß-Decks stehen. Ansonsten keine Sorge, denn in den folgenden Teilen der Artikelserie werden wir uns das Deck noch mal vornehmen und auch für das Advanced Format turnierlegal machen!)

Wie gewinnt das Deck?

Dieses Beatdown-Deck soll euren Gegner von Anfang an unter starken Druck setzen. Es versucht jedes gegnerische Monster möglichst schnell mit Hilfe der eigenen Monster- oder Fallenkarten zu zerstören. Gerade meine Lieblingskarte kommt hier sehr häufig zum Einsatz: Grabwächters Attentäter - solange Tal der Toten auf dem Spielfeld liegt, kann er alle gegnerische Monster entsorgen und so den Weg für einen direkten Angriff ebnen! Nicht selten entscheidet ihr so auch das Spiel in Windeseile für euch. Geschwindigkeit ist hier also der Schlüssel zum Erfolg!

Aus diesem Grund haben wir auch bei den Tributmonstern gespart. Lediglich zwei haben es ins Deck geschafft und das auch nur aufgrund ihrer spielstarken Effekte: Anführer der Grabwächter und Grabwächters Hellseher. Insbesondere letzterer wird häufig zum Game Winner, denn liegt er erstmal auf dem Feld, wird es euer Gegner sehr schwer haben, ihn sich wieder vom Hals zu schaffen. Grabwächters Hellseher ist praktisch unzerstörbar solange ihr genügend Grabwächter auf eurer Hand haltet!

Im Gegensatz zu vielen anderen Decks haben die Grabwächter wie eingangs bereits erwähnt Zugriff auf eines der spielstärksten Flippeffekt-Monster: Grabwächters Spion. Solange sich Tal der Toten auf dem Spielfeld befindet, begeistert er mit einer nahezu unüberwindbaren DEF von 2500 Punkten, die eurem Gegner häufig sehr zu schaffen macht. Nicht vergessen dürft ihr seinen spielstarken Effekt, der euch ein Grabwächter-Monster von eurem Deck als Spezialbeschwörung beschwören lässt, so dass ihr euch immer ideal der jeweiligen Situation auf dem Spielfeld anpassen könnt. Besonders in Kombination mit Grabwächters Anwerber lässt sich das Deck so sehr schnell verdünnen. Den gleichen Zweck unterstützen auch die 3 Kopien von Wiedergeborener Tengu sowie Grabwächters Stele, durch die sich das oben beschriebene Spiel auch im späteren Spielverlauf noch einmal wiederholen lässt.

Zuletzt erwähnen möchte ich noch Grabwächters Wache, die nicht nur mit einem Flippeffekt begeistert, sondern dank Tal der Toten auch eine eindrucksvolle DEF von 2400 Punkten aufweisen kann. Sie gibt lästige Karten auf die Hand eures Gegners zurück und ermöglicht euch folglich ebenfalls einen Großangriff!

Das war Teil 1 unseres Specials zu den Grabwächtern, in dem wir euch bereits ein witziges Deck für den Küchentisch zuhause vorgestellt haben. In Teil 2 machen wir mit einer Erklärung der restlichen wichtigen Karten weiter und schneiden das Deck auf das Advanced Format zu, so dass es auch auf einem größeren Turnier vorne mitspielen kann!

Back