Recycelte Cyberfinsternis-Maschinen

Das letzte Mal habe ich Dust die Bühne überlassen, um euch das Deck von Darkrai zu erklären. Heute bin ich wieder selbst an der Reihe und nun gilt es im zweiten Schritt, das bestehende Deck zu verbessern!

Konzentration aufs Wesentliche

Das Deck von Darkrai ist ein echter Tausendsassa – wie wir bereits im Artikel von Dust erfahren haben, beherrscht es jede Menge Tricks und kann die verschiedensten Fusionsmonster als Spezialbeschwörung aufs Spielfeld beschwören. Das kann sowohl Fluch als auch Segen sein; zieht ihr die benötigten Karten für eine bestimmte Combo zusammen, so könnt ihr euren Gegner ordentlich unter Druck setzen. Gelingt euch das nicht, so habt ihr zwar eine volle Hand, da die Karten allerdings nicht miteinander harmonieren, könnt ihr keinen Druck auf euren Gegner ausüben.
Mich persönlich haben 2 Möglichkeiten am meisten überzeugt:

Optimieren wir das Deck auf diese beiden Synergien und werfen wir ein paar der anderen Strategien über Bord, so kommen wir auf folgende Deckliste:

18 Monster:

3 Cyber Drache
3 Jagddrache
2 Cyberfinsternis Knochen
2 Cyberfinsternis Zacke
2 Cyberfinsternis Horn
3 Mystische Tomate
2 Armageddonritter
1 Sangan

15 Zauberkarten:

1 Zukunftsfusion
2 Cyberfinsternis Einschlag!
2 Überlastfusion
1 Wiedergeburt
1 Schwerer Sturm
1 Schwarzes Loch
2 Topf der Gegensätzlichkeit
2 Mystischer Raum-Taifun
2 Kreaturentausch
1 Buch des Mondes

7 Fallenkarten:

1 Ruf der Gejagten
1 Reißender Tribut
1 Spiegelkraft
1 Rückkehr aus der anderen Dimension
3 Dimensionsgefängnis

Suizidale Tomaten

Zunächst einmal ist euch bestimmt aufgefallen, dass die neue Version des Decks legal für das Advanced Format ist. Somit könnt ihr es auch auf den kommenden größeren Turnieren spielen, wie der Yu-Gi-Oh! Championship Series, die im Februar erneut Halt in Deutschland machen wird!
Um die Cyberfinsternis-Combos immer zuverlässig durchführen zu können, wurden Mystische Tomate und Armageddonritter ins Deck integriert. Erstere sucht uns entweder ein Cyberfinsternis-Monster (das dann allerdings nicht seinen Effekt erhält) oder eben Armageddonritter (sowie Sangan, der uns ebenfalls wieder Cyberfinsternis-Monster auf die Hand bringen kann).

Armageddonritter wiederum ist eine echte Schlüsselkarte im neuen Deck, da er uns ein Finsternis-Monster in den Friedhof befördert. Neben den Cyberfinsternis-Monstern selbst bietet sich hier auch Jagddrache an, der zwar keinen tollen Effekt aufweisen kann, als Drache der Stufe 3 mit 1700 ATK allerdings perfektes "Futter" für die Cyberfinsternis-Effekte aufweist!
Noch mehr Spaß habt ihr mit euren Tomaten übrigens, wenn ihr diese mittels Kreaturentausch an euren Gegner übergebt und anschließend mit dem übernommenen Monster überrennt. Da der Effekt erst im Friedhof aktiviert wird, könnt ihr ein weiteres Monster vom Deck beschwören und schon wieder die nächste Combo starten!

Recycling-freundliche Maschine

Die unzähligen Fusionskarten sind nahezu alle gewichen, bis auf Cyberfinsternis Einschlag!, Überlastfusion und der Neuzugang Zukunftsfusion. Letztere lässt euch schon ab dem ersten Spielzug jede Menge Maschinen in den Friedhof befördern (zeigt einfach Chimeratech-Überdrache vor), die ihr dann anschließend mit Hilfe von Überlastfusion oder Cyberfinsternis Einschlag! in angriffsstarke Kampfmaschinen verwandeln könnt. Hier recycelt ihr also euer Altmetall und holt alles aus eurem Friedhof raus!

Eine denkbare Erweiterung für das Deck wäre noch Jinzo, den man mit Ruf der Gejagten auch gerne mal vom Friedhof zurückholt. Wir haben hier bei unserer Version versucht, so wenig Death Draw Potenzial wie möglich zu integrieren, weshalb ihr das Tributmonster nicht antreffen könnt. Einen Versuch ist er aber auf jeden Fall wert!

Was meint ihr zu den Cyberfinsternis-Monstern und welche Version bevorzugt ihr? Spielt ihr lieber viele verschiedene Combos in eurem Deck oder bevorzugt ihr es, auf weniger Combos zu setzen und diese dann zuverlässig durchführen zu können? Lasst es uns in einem Kommentar wissen!

Back