Ein günstiges Dark World Deck

Nachdem wir euch in der vergangenen Woche bereits die Grundlagen für ein Dark World Themendeck vermittelt haben, geht es heute endlich richtig los! Wir haben uns zunächst vorgenommen, ein günstiges Deck zu bauen, das trotzdem vorne mitspielen kann. Glücklicherweise benötigt ihr nicht viel mehr als 3 Structure Decks sowie einige Reprints von Staples aus anderen Startern oder Structure Decks, um auf folgende Liste zu kommen:

18 Monster:

3 Grapha, Drachenherrscher der Finsteren Welt
3 Snoww, Unlicht der Finsteren Welt
3 Beiige, Frontkämpfer der Finsteren Welt
3 Broww, Jäger der Finsteren Welt
3 Goldd, Wu-Fürst der Finsteren Welt
3 Sillva, Kriegsfürst der Finsteren Welt

17 Zauberkarten:

3 Die Tore der Finsteren Welt
3 Geschäfte mit der Finsteren Welt
3 Blitzgewitter der Finsteren Welt
2 Mystischer Raum-Taifun
1 Kartenzerstörung
1 Schwarzes Loch
1 Schwerer Sturm
1 Verlockung der Finsternis
1 Wiedergeburt
1 Buch des Mondes

5 Fallenkarten:

2 Finstere Bestechung
2 Geisteszersetzung
1 Deckverwüstungsvirus

Dieses Deck solltet ihr recht mühelos für rund 40,- € zusammen bekommen können und trotzdem verfügt es über das Potenzial, auch an den vorderen Tischen auf größeren Turnieren mitzuspielen. Schauen wir uns die einzelnen Bestandteile etwas genauer an und beginnen wir dabei mit den Zauberkarten.

Konstanz > Techs

Das Deck wurde ganz bewusst nicht mit mehreren Tech-Karten vollgestopft, die euch in einzelnen Match-Ups erheblich weiterhelfen können, sondern auf die wichtigsten Karten reduziert und diese wurden dann in dreifacher Ausführung integriert. Während nur wenige Spieler nicht mit 3 Kopien der neuen Spielfeldzauberkarte Tor der Finsteren Welt übereinstimmen werden, scheiden sich bei 3 Geschäfte mit der Finsteren Welt und dazu noch 3 Blitzgewitter der Finsteren Welt mitunter schon mal die Geister. Zwar kann ein Blitzgewitter der Finsteren Welt hervorragend weiterhelfen, um eine gegnerische Falle zu entsorgen oder ein verdecktes Monster aus dem Weg zu räumen, das euch davon abhält, auf die gegnerischen Life Points einzuprügeln. Wenn euer Gegner aber gerade am Drücker ist, hilft euch das nur wenig. Es ist im Grunde eine Frage der persönlichen Präferenz, ob man lieber zu Geschäfte mit der Finsteren Welt oder zu Ins Grab hinabziehen greift – hier solltet ihr eure eigenen Erfahrungen machen und testen, welche Karte euch häufiger weiterhelfen kann.

Keine Überraschungen

... gibt es bei den Monsterkarten. Hier haben wir bewusst auf Minimalismus gesetzt und bauen ausschließlich auf Monster, die bereits im Structure Deck enthalten sind. Einerseits fehlen euch so zwar ein paar Möglichkeiten, um einen Gegner auf dem falschen Fuß zu erwischen, da er eure kommenden Züge etwas einfacher vorhersehen kann. Andererseits habt ihr diese auch gar nicht nötig, da eure Unterweltler verstärkt durch die Spielfeldzauberkarte Die Tore der Finsteren Welt mühelos über die meisten gegnerischen Monster angreifen können.

Fünf gewinnt!

Das Deck spielt zwar lediglich 5 Fallenkarte, doch wie bereits erwähnt braucht ihr deutlich weniger Removal als andere Decks, da eure Monster in den meisten Fällen über gegnerische Monster angreifen können. Wichtiger ist es in den meisten Fällen, eure Spielfeldzauberkarte zu schützen, damit das auch so bleibt. Hierfür kommen in unserem Deck gleich 2 Kopien von Finstere Bestechung zum Einsatz, die zwar oft Kartennachteil bedeutet, doch diesen holt ihr mühelos wieder auf, wenn ihr mit eurem immer noch verstärkten Monster ein gegnerisches Monster im Kampf bezwingt. Darüber hinaus wird euer Gegner nicht immer ausreichend viele Mystischer Raum-Taifun zur Verfügung haben, um sich all eurer Tor zur Finsteren Welt zu entledigen.

Geisteszersetzung greift entweder die gegnerische Hand an oder hilft euch dabei, Karten von eurer eigenen Hand abzuwerfen. Somit verschafft sie euch richtig eingesetzt immer einen Vorteil, da ihr entweder die Game Breaker eures Gegners direkt von seiner Hand in den Friedhof befördert oder indem ihr eines eurer Dark World Monster als Spezialbeschwörung (sogar im gegnerischen Spielzug) beeschwört.

Bleibt zuletzt noch Deckverwüstungsvirus, der ein gegnerisches Deck komplett aushebeln kann. Darüber hinaus seht ihr durch den Effekt auch wieder die gegnerische Hand, wodurch ihr Geisteszersetzung wieder etwas effektiver zum Einsatz bringen könnt.

Das wäre unsere günstige Version des Dark World Decks. In der kommenden Woche wenden wir uns noch ein weiteres Mal dem Thema zu, denn dann schauen wir uns an, was man alles heraus holen kann, wenn man zusätzlich noch ein paar teurere Karten integriert!

Back