Die neuen Karten aus Gates of the Underworld

Im 1. Teil unserer Artikelserie rund um die Monster aus der Finsteren Welt erklärten wir bereits, was das Themendeck auszeichnet – Abwurf-Effekte, durch die ihr eure eigenen Handkarten auf den Friedhof befördert. Monster, wie Goldd, Wu-Fürst der Finsteren Welt oder Sillva, Kriegsfürst der Finsteren Welt aktivieren so ihre Effekte und kehren per Spezialbeschwörung aufs Spielfeld zurück. Sehen wir uns heute an, warum das Themendeck nach so vielen Jahren der Abstinenz plötzlich wieder vorne mitspielen kann!

Willkommene Verstärkungen

Im Structure Deck 21: Gates of the Underworld sind gleich 5 neue Unterstützungskarten enthalten, die dem Deck einen ordentlichen Power-Schub verschaffen. Als wichtigste unter ihnen wird meist Grapha, Drachenherrscher der Finsteren Welt angesehen. Das Stufe 8 Monster kommt mit überaus soliden Werten von 2700 ATK und 1800 DEF daher und kann das Spielfeld als Spezialbeschwörung betreten, wenn sie sich im Friedhof befindet und ihr ein Dark World Monster von eurem Feld auf eure Hand zurückgebt. Damit nicht genug, denn wenn ihr Grapha mittels eines Karteneffekts in den Friedhof befördert, dürft ihr auch noch 1 gegnerische Karte zerstören. Eine Möglichkeit wäre daher, zunächst mit einem Angriff von Brron, Verrückter König der Finsteren Welt ein gegnerisches Monster zu überrennen und dabei Schaden an den gegnerischen Life Points anzurichten, nur um dann Grapha abzuwerfen und ein weiteres gegnerisches Monster zu zerstören. In Main Phase 2 könnt ihr dann Brron auf eure Hand zurückgeben, um diesen vor gegnerischem Removal zu schützen und euch mit Grapha zu verteidigen. Von so einem Zug kann sich euer Gegner nicht immer erholen und mitunter sichert ihr euch so schon den Sieg!

Der zweite Neuzugang unter den Monstern ist Ceruli, Guru der Finsteren Welt. Bei ihm handelt es sich um eine Combo-Karte, die euch dabei hilft, überraschende Siege aus dem Hut zu zaubern. Wird er von einem Karteneffekt von eurer Hand auf den Friedhof befördert, so könnt ihr ihn auf die Spielfeldseite eures Gegners als Spezialbeschwörung beschwören. Geschieht dies, so lässt er euch eine Handkarte abwerfen – die perfekte Gelegenheit, um Goldd oder Sillva aufs Spielfeld zu beordern, wo sie nicht nur viel Verwüstung anrichten, sondern insbesondere auch für viel Schaden über Celri angreifen können! Ganz nett, allerdings wie bereits erwähnt eine Combo-Karte, die erst in Verbindung mit anderen Karten ihre volle Stärke entfaltet. Dabei war Konstanz doch genau das fehlende Mosaikstück im Dark World Themendeck?!

Keine Sorge, denn hier kommt Snoww, Unlicht der Finsteren Welt ins Spiel. Er lässt euch euer Deck nach einer weiteren Dark World Karte durchsuchen, nachdem er durch einen Karteneffekt auf den Friedhof gelegt wurde. So könnt ihr euch immer die fehlenden Unterstützungskarten auf die Hand suchen, um einen großen Zug durchzuführen!

Hilfreich zur Seite steht Snoww hier die Spielfeldzauberkarte Die Tore der Finsteren Welt zur Seite! Sie gibt nicht nur allen Unterweltlern einen kleinen Push von 300 ATK und DEF, sie erlaubt es euch ebenfalls, einen Unterweltler in eurem Friedhof zu verbannen, um 1 Unterweltler abzuwerfen und 1 neue Karte aufzuziehen. Das klingt zwar erstmal nach Kartenausgleich, doch werft ihr ein Dark World Monster ab, so erarbeitet ihr hier sogar Kartenvorteil! Darüber hinaus arbeitet ihr euch selbstständig schneller durch euer Deck und bereitet ein großes Finish mit Rückkehr aus der anderen Dimension vor!

Last but not least gibt es noch eine neue Fallenkarte, die sich grundsätzlich im Dark World Themendeck eignet: Finstere Pläne. Nach ihrer Aktivierung werfen beide Spieler 2 Karten ab und ziehen anschließend 2 Karten auf. Allerdings kann euer Gegner den Effekt annullieren, indem er 1 Karte abwirft. In letzterem Fall macht die Karte Ausgleich, ansonsten verliert ihr 1 Karte, während sowohl euer Gegner als auch ihr eure Hand verbessern könnt. Werft ihr jedoch Dark World Monster ab, so könnt ihr im besten Fall sogar Kartenvorteil erwirtschaften.
Die Karte ist also wie gesagt grundsätzlich brauchbar, wohl aber etwas zu situationsabhängig, um regelmäßig zum Einsatz zu kommen. In dieser Hinsicht kann sie also mit Finsteres Abkommen verglichen werden, die auch eher selten zum Einsatz kommt.

Das waren sie also, die 5 neuen Karten aus dem Structure Deck. Im nächsten Teil unserer Artikelserie schauen wir uns mal ein mögliches Deck an, das man mit dem Support bauen kann!

Back