Angriff der Würmer - Teil 2

Ihr erinnert euch mit Sicherheit noch; am Montag stellten wir euch das Wurm-Deck von Raul Fernandez Guiscardo vor, das er mit seinen Freunden Alejandro Ropero und Samuel Gutierrez entwickelt hatte. Die erste Hälfte des Decks machten die Würmer aus, die mit ihren Effekten recht mühelos Kartenvorteil erwirtschaften können. Heute werfen wir einen Blick auf die zweite Hälfte des Decks, deren primäre Aufgabe darin besteht, gegnerische Decks einzuschränken!

Anti-Splash

Eine der stärksten Anti-Karten, die aktuell in sehr vielen Decks angetroffen werden kann, ist Donnerkönig Rai-Oh. Ihr könnt sie opfern, um eine Spezialbeschwörung zu annullieren, die sich nicht der Kette bedient. Egal ob Gegner einen Cyber Drachen spielen möchten, um eure Monster im Kampf zu bezwingen, zu einem alles vernichtenden Schlag mit Finsterer Bewaffneter Drache ausholen oder die Macht der Synchromonster entfesseln und zwei ihrer Monster zu Sternenstaubdrache synchronisieren – Rai-Oh kauft euch nicht nur wertvolle Zeit, er nimmt die jeweilige Bedrohung auch noch direkt vom Spielfeld!

Sein zweiter Effekt verhindert es, dass ein Spieler seiner Hand Karten vom Deck hinzufügen kann, außer wenn er sie zieht. Das ist also eure Antwort auf Suchereffekte, wie Sangan oder dem aktuell sehr beliebten Topf der Gegensätzlichkeit. Allerdings müsst ihr darauf achten, dass ihr euren eigenen Wurm Cartaros nicht flippt, während Donnerkönig Rai-Oh offen liegt – andernfalls müsst ihr auf den Suchereffekt verzichten.

Da es sich bei Rai-Oh ebenfalls um ein Licht-Monster handelt, fügt sich auch Gozen-Match perfekt in das Deck ein. Diese Karte legt jeden Spieler auf nur ein Monsterattribut fest, womit beispielsweise Pflanzen-Decks stark zu kämpfen haben. Da es sich bei Wiedergeborener Tengu um ein Wind-Monster handelt und der Großteil der restlichen Monster anderen Attributen angehören, nehmt ihr entweder Tengu komplett aus dem Spiel oder ihr macht zumindest seine vielen Combos zunichte!

Ein weiteres typisches Anti-Monster ist Fossiler Pachycephalosaurier. Er verbietet es beiden Spielern, Monster als Spezialbeschwörung zu beschwören, was nach einem Start mit Wurm Xex und Wurm Yagan für euch nur noch selten notwendig ist. Während euer Gegner dann damit zu kämpfen hat, seine ganzen wichtigen Monster nicht mehr aufs Spielfeld beschwören zu können, könnt ihr ungehindert angreifen und seine Life Points dezimieren. Auch gemeinsam mit Gozen-Match und ein wenig Schutz kann Fossiler Pachycephalosaurier begeistern und euren Gegner komplett lahm legen!

Interessante Tech-Karten

Selbst bei den Techs im Deck hört die Kreativität von Raul, Alejandro und Samuel nicht auf. Bei den Schnellzauberkarten wählten sie neben dem besonders flexiblen Buch des Mondes auch Verbotener Kelch. Diese Schnellzauberkarte erhöht die ATK eines Monsters um 400 Punkte, dafür wird allerdings sein Effekt bis zum Ende der Runde annulliert. Das macht die Karte universell einsetzbar! Ihr könnt beispielsweise mit einem eurer Monster in einen verdeckt liegenden Ryko, Lichtverpflichteter Jäger angreifen und noch im Damage Step die Schnellzauberkarte aktivieren. So rettet ihr eine eurer Karten, die anders durch Rykos Effekt zerstört worden wäre, über die Runde und könnt sie noch länger für euch nutzen! Genauso könnt ihr mit ihr einfach nur die ATK eures angreifenden Monsters erhöhen, um so auch stärkere gegnerische Monster im Kampf zu bezwingen.

Die letzten beiden Anti-Elemente im Deck sind Effektverschleierin und D.D. Krähe. Beide könnt ihr von euerer Hand aus anketten, um einen gegnerischen Plan zunichte zu machen. Ihr könnt beispielsweise eines der Ziele von Topf der Trägheit verbannen, um so den gesamten Effekt zu annullieren oder ein Comeback eures Gegners, das über Wiedergeburt gestartet werden sollte, zunichte machen. In jedem Fall habt ihr hier auch noch mal Zugriff auf einen Trumpf, den ihr nicht unterschätzen solltet!

Ihr merkt also schon, dass das Wurm-Deck mit allen Wassern gewaschen ist und fast frei mit anderen Decktypen kombiniert werden kann. Es muss also nicht unbedingt ein Anti-Splash sein, allerdings hat sich die Taktik von Raul, Alejandro und Samuel bei der Europameisterschaft bestens bewährt! Versucht euch daher auch mal an dem Deck, einfach nur, um besser einschätzen zu können, was euch ein Gegner noch hin legen kann, der auf die Würmer vertraut.

Back