Deckbetrachtung Schwarzflügel Teil 1

Ihr habt auf unserer Facebook-Seite einige Kommentare hinterlassen, in denen ihr uns darum gebeten hattet, auch mal etwas näher auf die Schwarzflügel-Monster einzugehen. Wir wollen euch nicht länger auf die Folter spannen und erklären euch daher die Funktionsweise des schnellen und flexiblen Themendecks!

Schnell, schneller Schwarzflügel!

Die Blackwings setzen primär auf Swarming, also die Beschwörung gleich mehrerer Monster in wenigen Spielzügen, um so jede Menge Druck auf den Gegner aufzubauen. Im Gegensatz zu anderen Themendecks gehen die Schwarzflügel nicht zwangsweise Kartennachteil ein, wenn sie ein Monster nach dem anderen aufs Spielfeld beschwören. Dies haben sie der permanenten Zauberkarte Schwarzer Wirbelwind zu verdanken, die euch nach der Normalbeschwörung eines Schwarzflügel-Monsters ein anderes Schwarzflügel-Monster mit niedriger ATK aus eurem Deck auf die Hand sucht.

Seit die Karte auf 1 Exemplar pro Deck limitiert wurde, halten viele Spieler das Themendeck für nicht mehr konkurrenzfähig, doch davon sind wir noch weit entfernt. Schwarzer Wirbelwind ist längst nicht die einzige Karte, die es euch ermöglicht, euer Deck zu verdünnen. Ebenfalls angetroffen werden kann in Schwarzflügel-Decks Schwarzflügel - Shura die blaue Flamme. Wenn dieses angriffsstarke Monster ein gegnerisches Monster im Kampf bezwingt könnt ihr ein Schwarzflügel-Monster mit 1500 oder weniger ATK von eurem Deck direkt aufs Spielfeld beschwören. Dessen Effekt wird zwar annulliert, doch sucht ihr euch beispielsweise einen Empfänger, so könnt ihr nach wie vor Synchrobeschwörungen mit ihm durchführen!

Mit Karten für schwarze Federn hat das Themendeck seine ganze eigene Verlockung der Finsternis, die üblicherweise beide ihren Weg in die jeweiligen Blackwing-Builds finden. Dazu kommt der häufig auch noch gespielte Topf der Gegensätzlichkeit, so dass ihr in Windeseile an die spielstärksten Karten in eurem Deck kommen könnt!

Spezialbeschwörungen

Eine weitere Spezialität der Schwarzflügel sind gleich haufenweise Spezialbeschwörungen. In fast jeder Situation wird es euch möglich sein, mehr als nur ein Schwarzflügel-Monster auf eure Spielfeldseite zu beordern. Neben der bereits beschriebenen Möglichkeit, mit Shura gegnerische Monster zu überrennen, könnt ihr auch auf Schwarzflügel - Bora der Speer vertrauen, die eure Spielfeldseite als Spezialbeschwörung betreten kann, solange ihr ein weiteres Schwarzflügel-Monster kontrolliert. Sie verfügt ebenfalls über respektable 1700 ATK und trampelt sogar, so dass ihr auch dann Schaden anrichten könnt, wenn sich euer Gegner hinter einer Armee von Monstern in Verteidigungsposition verschanzt.

Für sich allein genommen etwas weniger aggressiv ist Schwarzflügel - Blizzard der hohe Norden, doch auch dieses Monster braucht sich nicht zu verstecken. Direkt nach seiner Ankunft auf dem Spielfeld könnt ihr ein Stufe 4 oder niedriger Schwarzflügel-Monster von eurem Friedhof als Spezialbeschwörung in die offene Verteidigungsposition beschwören. Da Blizzard selbst ein Empfänger ist, benötigt ihr nur ein einfach zu bewerkstelligendes Setup in eurem Friedhof, um spielstarke Synchromonster aufs Spielfeld beordern zu können!

Der auch in anderen Decks häufig angetroffene Schwarzflügel - Gale der Wirbelwind begeistert selbstverständlich auch im reinen Schwarzflügel-Deck. Sein erster Effekt ist immerhin nur hier zu gebrauchen, denn solange ihr ein anderes Schwarzflügel-Monster kontrolliert, könnt ihr ihn als Spezialbeschwörung beschwören. Die letzten beiden Karten, die Spezialbeschwörungen ermöglichen, sind die allgegenwärtige Wiedergeburt sowie Schwarzflügel – Vayu das Symbol der Ehre, auf den wir etwas später noch zu sprechen kommen.

Wir sehen schon wieder, dass auch die Schwarzflügel über gleich mehrere Qualitäten verfügen, die sie zu einem konkurrenzfähigen Themendeck machen. Zwei dieser Qualitäten haben wir heute schon abgearbeitet, daher wartet gespannt auf unseren zweiten Teil, in dem wir auch noch die restlichen Trümpfe der Blackwings aufzeigen!

Back