Die zwei besten Karten aus Hidden Arsenal 4

Bereits in einer Woche, am 14. April, erscheint Hidden Arsenal 4. Die Hidden Arsenal Sets beinhalten Karten, die in Japan in den Duel Terminal Erweiterungen erschienen sind, die es in dieser Form nicht bei uns gibt. Da in einem Hidden Arsenal immer gleich 2 japanische Duel Terminals verarbeitet wurden, gibt es pro Erweiterung immer gleich mehrere Karten, die die verschiedensten Themendecks spielbar machen.

Hidden Arsenal 3 führte beispielsweise die Dragunities, die mit dem Structure Deck Dragunity's Legion richtig spielbar wurden. Wir wollen euch heute noch nicht über alle Themen des neuen Hidden Arsenals informieren, sondern zunächst die 2 besten Karten vorstellen:

Trishula, Drache der Eisbarriere

Es ist nicht sonderlich verwunderlich, dass sogar das Set selbst nach Trishula benannt wurde und mit vollem Namen Hidden Arsenal 4: Trishula's Triumph heißt. Das Stufe 9 Synchromonster ist der große Bruder von Brionac, Drache der Eisbarriere und kommt mit einem noch verheerenderen Effekt daher: Wenn er das Spielfeld betritt, könnt ihr

aus dem Spiel entfernen! Damit gleicht Trishula bereits bei seiner Beschwörung mühelos den Kartennachteil aus, den ihr durch seine Beschwörung zwangsweise eingehen müsst, denn neben einem Empfänger benötigt ihr auch 2 Nicht-Empfänger-Monster, um ihn aufs Spielfeld zu rufen.

Die Gewinnstrategie einzelner Decks bestand darin, Trishula gleich mehrmals pro Spielzug aufs Spielfeld zu beschwören, um den Gegner so all seiner Optionen zu berauben. Zwar steht Trishula aktuell noch nicht auf der Liste der verbotenen und limitierten Karten, ihr dürft allerdings davon ausgehen, dass er bereits kurz nach Erscheinen von Hidden Arsenal 4 auf der Liste der limitierten Karten landen wird, um derartige Combos zu vermeiden. Hier nur ein Beispiel:

 

 

Zwar sind Frosch-Decks in dieser Form mittlerweile nicht mehr möglich, doch dafür verfügen mittlerweile die Fische dank Superantiker Tiefseekönig Coelacanth über einige Möglichkeiten, gleich mehrere Synchrobeschwörungen pro Spielzug durchzuführen und auch das notwendige Material aufs Spielfeld zu bekommen, um Trishula zu rufen.

Für den Moment soll das genug zum bisher stärksten Stufe 9 Synchromonster sein und damit widmen wir uns einem sehr viel unscheinbareren Monster:

Genex-Verbündeter Birdman (Vogelmensch)

Als ich das erste Mal über den Effekt von Birdman gelesen hatte, habe ich die Karte schnell wieder beiseite gelegt. Was ist schon so besonders daran, ein eigenes Monster auf die Hand zurück zu holen und Birdman anschließend per Spezialbeschwörung aufs Spielfeld zu rufen? Nichts, außer bei der Karte handelt es sich um einen Monarchen!

So könnt ihr beispielsweise einen im Zug zuvor beschworenen Caius, der Schattenmonarch direkt ein weiteres Mal ausspielen, indem ihr den als Spezialbeschwörung beschworenen Birdman für ihn opfert. Darüber hinaus triggert natürlich auch wieder der Effekt des Monarchen, so dass ihr eine weitere gegnerische Karte aus dem Spiel entfernen könnt, wenn er wieder das Spielfeld betritt.

Seid ihr selbst keine Monarchen-Fans, so könnt ihr Birdman auf ähnliche Weise auch mit anderen Decks ausnutzen. In einem X-Säbel Deck könnt ihr beispielsweise XX-Säbel Faultroll als Spezialbeschwörung beschwören, ein anderes "X-Säbel"-Monster durch seinen Effekt aufs Spielfeld beschwören und ihn anschließend über Birdman zurück auf eure Hand holen. Spielt Faultroll danach einfach ein weiteres Mal aus, um seinen Effekt noch einmal nutzen zu können und noch mehr Kartenvorteil zu erarbeiten!

Damit nicht genug; da es sich bei Birdman auch noch um einen Empfänger handelt, erlaubt er euch Zugriff auf spielstarke Synchromonster. Gerade für Monarchen-Decks gibt es hier eine vollkommen neue Möglichkeit, Spiele zu eigenen Gunsten zu entscheiden, denn bisher waren die Tributmonster nicht unbedingt dafür bekannt, schnell und einfach Synchromonster aufs Spielfeld rufen zu können.

Schaut auch nächste Woche wieder vorbei, wenn wir für euch einige Booster Hidden Arsenal 4 öffnen werden. Darüber hinaus werden wir schon in den nächsten Tagen ein neues Video auf unserem YouTube.com Kanal veröffentlichen, in dem wir allen Anfängern die Seltenheiten der verschiedenen Yu-Gi-Oh! Karten erläutern!

Back