Structure Deck Dragunity Legion Teil 1

In unserem letzten Eintrag sind wir bereits auf die Special Editions eingegangen, die ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vorweisen können und aus diesem Grund zu den beliebtesten Yu-Gi-Oh! TCG Produkten überhaupt gehören. Heute nehmen wir einen anderen Artikel unter die Lupe, der aus gutem Grund zu den absoluten Yu-Gi-Oh! Bestsellern gehört: Das Structure Deck Dragunity Legion. Dieses bildet die perfekte Grundlage für ein Dragunity-Themendeck, das durchaus auch auf größeren Turnieren oben mitspielen kann.

Das Structure Deck Dragunity LegionUnser aktuelles Metagame ist das vielleicht vielfältigste aller Zeiten. So können nicht nur die Sechs Samurai begeistern, auch die Grabwächter, X-Sabers, Blackwings und selbstverständlich die Pflanzen spielen vorne mit. Jedes dieser Themendecks hat seine eigenen Stärken und Schwächen, allerdings gibt es auch Gemeinsamkeiten. So zeichnen sich viele von ihnen durch eine sehr hohe Konstanz aus, was häufig durch spielstarke Sucherkarten ermöglicht wird. Die Grabwächter sind hier ein sehr schönes Beispiel, denn sie können erst oben mitspielen, seit ihr Sucher Grabwächters Anwerber erschienen ist. Das verdeutlicht die Bedeutung dieses Kartentyps als wichtiges Element in einem erfolgreichen Deck!

Die Dracheneinheiten nehmen hier eine Sonderstellung ein, denn anders als bei den konkurrierenden Decks nimmt bei ihnen eine Spielfeldzauberkarte die Rolle des Suchers ein: Drachenschlucht. Diese erlaubt es euch, nach Abwurf einer Handkarte ein Dragunity-Monster der Stufe 4 oder niedriger von eurem Deck auf die Hand zu nehmen (alternativ könnt ihr auch ein Drachen-Monster in euren Friedhof befördern, doch diesen Effekt werdet ihr erfahrungsgemäß deutlich seltener nutzen). Damit habt ihr Zugriff auf eure gesamte Toolbox an Dracheneinheiten-Monstern, die gemeinsam sehr spielstarke Combos ermöglichen können.

Combo-Time!

Die wichtigste Combo bildet Dracheneinheit Dux gemeinsam mit Dracheneinheit Phalanx. Kontrolliert man Drachenschlucht, so kann man Phalanx abwerfen, sich Dux aus dem Deck suchen und auf die Hand nehmen. Anschließend muss letzterer nur noch als Normalbeschwörung beschworen werden, um Phalanx aus dem Friedhof an ihn auszurüsten. Der Effekt von Phalanx erlaubt es nun wiederum, diese auszuklinken und als Spezialbeschwörung zu beschwören. Voilà, schon haben wir einen Empfänger der Stufe 2 sowie ein Stufe 4 Monster auf dem Feld, was uns Zugriff auf spielstarke Stufe 6 Synchromonster ermöglicht!

Dracheneinheit DuxCombo-Time!Dracheneinheit PhalanxCOMBO-TIME!Dracheneinheit-Ritter - Vajrayana

Neben der offensichtlichen Wahl Brionac, Drache der Eisbarriere, der mitunter auch mal Spiele im Alleingang entscheidet, glänzt im Dragunity-Deck auch Dracheneinheit-Ritter - Vajrayana. Er benötigt zwar einen Drachen-Empfänger und Geflügelte Ungeheuer als Nicht-Empfänger, doch glücklicherweise erfüllen Dracheneinheit Dux und Dracheneinheit Phalanx eben diese Voraussetzungen. Wenn das Synchromonster das Spielfeld betritt, erlaubt es euch, einen Drachen der Stufe 3 oder niedriger aus eurem Friedhof an ihn auszurüsten. Mit Phalanx habt ihr bereits das perfekte Ziel für diesen Effekt in eurem Friedhof, denn diese könnt ihr anschließend erneut durch ihren eigenen Effekt ausklinken und somit gemeinsam mit Vajrayana sogar ein Stufe 8 Synchromonster wie Sternenstaubdrache beschwören!

Im Grunde handelt es sich hier um eine 2-Karten Combo, die euch flexibel Zugriff auf ein Stufe 6 oder Stufe 8 Synchromonster – je nachdem, was angesichts der aktuellen Situation besser geeignet erscheint – gewährt. Da ihr diese nicht nur einmal nutzen könnt (wie ein Pflanzen-Deck, das nur einmal auf den Effekt von Aufblühende Blumenzwiebel bauen kann), sondern ganze dreimal (da keine der an der Combo beteiligten Karten limitiert ist), seid ihr hier vielen anderen Decks einen entscheidenden Schritt voraus.

Zwischen-Fazit

DrachenschluchtWir können also bereits jetzt festhalten: Die Dragunities verfügen aufgrund von Drachenschlucht über die notwendige Flexibilität, um sich das jeweils beste Monster für die aktuelle Spielsituation auf die Hand zu suchen. Darüber hinaus erlaubt die beschriebene Combo mit Dux und Phalanx, eurem Gegner mehrmals pro Duell ein spielstarkes Synchromonster vorzusetzen, das ihm jede Menge Kopfzerbrechen bereiten kann. Behaltet im Hinterkopf, dass wir zu diesem Zeitpunkt erst 3 (!) Karten des Decks genauer untersucht haben. Selbstverständlich verfügen die Dragunities über noch viel mehr spielstarke Combos, die wir euch in Teil 2 unseres Artikels vorstellen werden, der gegen Ende der Woche online gehen wird.

Gewinnspiel

Bevor wir uns für heute verabschieden, hier nur noch kurz der Hinweis, dass wir zum zweiten Teil unseres kleinen Berichts zum Dragunity-Structure auch ein Gewinnspiel veranstalten werden, bei dem ihr ein Structure Deck Dragunity Legion gewinnen könnt! Schaut also in jedem Fall auch am Freitag vorbei, wenn Teil 2 online gehen wird.

Back